Thermal cell

  • Körperwärme als Stromquelle

    Umwandlung von Körperwärme in elektrische Energie (c) Wiley-VCH

    In Kleidung integrierbare Thermozellen auf Gel-Elektrolyt-Basis nutzen Körperwärme

  • THD präsentiert Forschungsergebnisse in der Nanotechnologie

    Ulrike Scharf, Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz (Mitte) und Prof. Dr. Günther Benstetter, Projektleitung THD (2. v. r.) mit dem Projektteam der THD. Bayr. StM f. Umwelt u. Verbraucherschutz

    Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) ist seit drei Jahren Teil des Projektverbunds „Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie (UMWELTnanoTECH)“. Die THD bildete eine Forschungsgruppe mit dem Walter Schottky Institut an der TU München und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm. Gemeinsam arbeiteten die Wissenschaftler am Schwerpunkt Thermoelektrizität. Am vergangenen Mittwoch präsentierten sie die Ergebnisse ihrer Arbeit beim Kongress „Next Generation Solar Energy Meets Nanotechnology“ in Erlangen vor einem internationalen Publikum.