Mass spectrometry

Mass spectrometry (MS) is an analytical technique that ionizes chemical species and sorts the ions based on their mass to charge ratio. In simpler terms, a mass spectrum measures the masses within a sample. Mass spectrometry is used in many different fields and is applied to pure samples as well as complex mixtures.

  • Duromere mit dem Laser sprengen: Neue Analytik charakterisiert Harze und Härter

    Duromere konnten sich in den vergangenen Jahrzehnten zu Hochleistungswerkstoffen entwickeln. Zu verdanken haben sie dies hauptsächlich den eingesetzten Harzen und Härtern. Da Duromere nicht löslich sind, existierte bisher keine passende analytische Methode, um an Informationen über die chemische Zusammensetzung dieser zentralen Bausteine zu kommen. Diese Information ist aber essentiell, wenn Schäden analysiert und neue Produkte entwickelt werden sollen. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, haben eine Analytik erarbeitet, mit der sie die verwendeten Harze und Härter in Duromeren erstmalig chemisch charakterisieren können.

  • Molekulare Kamera macht Substanzen in Zellen sichtbar

    Rädertierchen frisst Pantoffeltierchen: Die Abbildungen a, c, e und g zeigen jeweils drei verschiedene Substanzen (in rot, grün bzw. blau), die in den vier Pantoffeltierchen vorgefunden wurden. Abbildung: Kompauer et al., Nature Methods

    Neues Massenspektrometer an der Universität Gießen ermöglicht vielfältige Forschungen in den Lebenswissenschaften – Veröffentlichung in „Nature Methods“. Eine weltweit einzigartige an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) entwickelte Untersuchungsmethode vereint die Vorteile von Mikroskop und Massenspektrometer: Mit dem neuen Gerät, das die Arbeitsgruppe des Chemikers Prof. Dr. Bernhard Spengler in der aktuellen Ausgabe von „Nature Methods“ vorstellt, lassen sich unzählige Stoffe dank Massenspektrometrie in biologischem Gewebe nachweisen und in ihrem chemischen Aufbau entschlüsseln.

  • Novel method to benchmark and improve the performance of protein measurement techniques

    Analysis of a marine sample of photosynthetic picoplankton by flow cytometry showing three different populations (Prochlorococcus, Synechococcus, and picoeukaryotes)

    Quantum leap in the reliability of mass spectrometry-based proteomics. Modern mass spectrometry systems enable scientists to routinely determine the quantitative composition of cells or tissue samples. However, different analysis software packages often produce different results from the same raw data. An international team of researchers led by Professor Stefan Tenzer from the Mainz University Medical Center has now addressed this problem.